Astrojax

Seit Weihnachten führe ich auch das berühmte Astrojax. Hierbei handelt es sich um ein doppeltes Pendel, welches selbst mathematisch nicht eindeutig lösbar ist und nur numerisch mit Differentialgeichungen höherer Ordnung angenähert werden kann. Dieses Spielzeug wurde von einem amerikanischen Doktor der Physik entwickelt und sollte ursprünglich der Veranschaulichung der Chaostheorie dienen. Es stellte sich allerdings relativ schnell als sehr lustiges Spiel heraus und wird nun seit über 20 Jahren von der Firma Active People aus der Schweiz vermarktet. Anleitungen zum Spielen und neue Tricks findet ihr hier.